Fandom

Freeciv

NEWS

109Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Hier findest Du die Änderungsgeschichte von bis zur aktuellen stabilen Version 2.3.2

Dank geht an alle unsere Entwickler, die daran hart gearbeitet haben.

Du kannst diese Auflistung auch in englischer Sprache lesen.

Eine komplette Auflistung aller Änderungen gibt es in der ChangeLog-Datei (lang).


Fehlerbereinigungen von Version 2.0.0 Bearbeiten

Fehlerbereinigungen in der stabilen Version seit Erscheinen von 2.0.0 in englischer Sprache. Änderungen bis Version 2.0.0 in deutscher Sprache unten.
  1. REDIRECT NEWS-2.0.6
  2. REDIRECT NEWS-2.0.5
  3. REDIRECT NEWS-2.0.4
  4. REDIRECT NEWS-2.0.3
  5. REDIRECT NEWS-2.0.2
  6. REDIRECT NEWS-2.0.1


Version 2.0.0 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.14.0:

  • Spielerauthentifizierung mit der Möglichkeit, Passwörter zu verwenden.
  • Die KI wurde stark verbessert, und macht keine 'doppelten' Züge mehr.
  • KI-Spieler verwenden Diplomatie, mit Dir und gegen Dich.
  • Neuer Schwierigkeitsgrad: Anfänger. Die KI ist hierbei in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt.
  • Neue Einheiten: AWACS und Arbeiter
  • Isometrische und hexagonale Karten. Sie können in alle Richtungen verbunden sein.
  • Es gibt jetzt Ländergrenzen. Einheiten innerhalb der Landesgrenzen rufen in der Republik und der Demokratie keine Unzufriedenheit mehr hervor.
  • Möglichkeiten zur Modpack-Erstellung stark erweitert: Gebäude können angepaßt und als Voraussetzung für Einheiten verwendet werden, Technologien auf einzelne Nationen beschränkt, geteilte Technologiebäume, Unterhalt in Gold für Einheiten, Geländeauszeichnungen und viele weitere Optionen.
  • In den Civ1- und Civ2-Regeln gibt es jetzt Müll (nicht in den Standardregeln).
  • Das automatische Erkunden wird intelligenter.
  • Weniger Popup-Fenster; beispielsweise kann die neue Regierung direkt aus dem Menü gewählt werden.
  • Unterstützung für Civ3-Grafiken.
  • 'Pos1'-Taste zentriert ihre Hauptstadt auf der Karte.
  • Neue 'Einschiffen'- und 'Ausschiffen'-Befehle für den Transport von Einheiten.
  • Der Server kann direkt aus dem Client heraus gestartet und Optionen gesetzt werden.
  • Ein diplomatisches Treffen (Konferenz) ist möglich innerhalb von 20 Zügen, nachdem sich die Einheiten das letzte Mal begegnet sind; hierbei kann die Eröffnung einer Botschaft gewährt werden.
  • Es ist nicht mehr möglich, mit einem Spieler alliiert zu sein, der sich im Krieg mit einem anderen Verbündeten befindet.
  • Globale Beobachter können das gesamte Spiel beobachten.
  • Das Anstiften zur Revolte ist kostspieliger. Wenn die Stadt nahe der Hauptstadt liegt, oder Einheiten und Gebäude enthält, sind die Kosten deutlich höher.
  • Das Töten eines feindlichen Diplomaten kostet jetzt einen Bewegungspunkt.
  • Art und Anzahl der Starteinheiten kann eingestellt werden.
  • Der Server kann an eine bestimmte IP gebunden werden.
  • Der Client findet Server im LAN mittels Multicast.
  • Die Netzwerkdaten werden komprimiert und verringert.
  • Einheiten haben jetzt mehrere, konfigurierbare Veteranenlevel.
  • Teammitglieder forschen nun gemeinsam am selben Ziel. Die Team-Vereinbarung kann gekündigt werden.
  • Einheiten können auch ohne Tastatur, mittels Drag 'n Drop bewegt werden.
  • Der Server hat einen Abstimmungsmodus für Optionen. Ein Befehl benötigt 50% Zustimmung.
  • An Land gehen von Einheiten (außerhalb von Städten) kostet alle Bewegungspunkte.
  • Der GTK2 Client kann im Vollbildmodus laufen.
  • Mit dem 'endgame'-Kommando kann der Sieg zwischen mehreren Spielern aufgeteilt werden.
  • Die Kartengröße wird jetzt neu mit der Option 'size' eingestellt.
  • Die Schweizer, Afghanische, Äthiopische, Assyrische, Kolumbianische, Elbische, Galizische, Hobbische, Indonesische, Kambodschanische, Malaysische, Marsianische, Nigerianische, Quebecische, Sumerische, Taiwanesische, Österreichische, Belgische, Phönizische und Mexikanische Nation wurden hinzugefügt.
  • Neues Wunder: Der Eiffelturm. Verbessert das Verhältnis zu KI-Spielern und die Reputation.
  • Die Voraussetzungen für einige Gebäude wurden geändert.
  • Zeichensätze werden zwischen Client und Server konvertiert. Alle Regeldateien sind nun in UTF-8.
  • Die Ressource Wal ergibt nur noch 2 Nahrung, 1 Schild und 2 Handel.
  • Neuer Metaserver.
  • Neues ALSA-Soundplugin.
  • Die Namen der bei einem Bürgerkrieg entstehenden Nationen hängen nun von Ursprungsnation ab.
  • Die Forschungskosten wurden verdoppelt, und ebenso der Effekt von Bibliotheken usw.
  • Viele weitere kleinere Änderungen, und große Änderungen unter der Haube.


Version 1.14.0 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.13.0:

  • Städtenamen können nur noch einmal vergeben werden. Optional sind Städtenamen auch weltweit eindeutig.
  • Ein neuer Kartengenerator (generator 5), der sehr interessante fraktale Karten produziert.
  • Spielstände können vom Server eingelesen werden (load Kommando).
  • Kommandozeilenoptionen für den Client können gespeichert werden.
  • Spezialisten werden zuerst von den zufriedenen Bürgern genommen, nicht von den unzufriedenen. Dadurch ist es schwieriger, Aufstände zurückzudrängen, indem man Steuereintreiber und Wissenschaftler einstellt.
  • Standardmäßig startet man jetzt ohne vorgegebene Technologien; auch wütende Bürger sind möglich, auch wenn sie selten auftreten.
  • Die Berechnung des Effekts von Steuerraten wurde geändert. Es ist nicht länger möglich, aus einer 60%-Rate 100% Effekt zu erhalten.
  • Es gibt einen neuen, historisch genaueren Regelsatz.
  • Eine Option verzögert die Wirkung von Stadtfesten um einige Runden (show rapturedelay).
  • Die Reihenfolge der Serveraktivitäten beim Rundenwechsel wurde geändert.
  • Einige KI-Verbesserungen. Die KI sollte nun Einheiten und Gebäude etwas intelligenter bauen und kaufen.
  • Einige Arbeiten am Code, zur Vorbereitung künfiger Features.
  • /fix und /unfix Kommandos, um Änderungen der Spielregeln nach dem Spielstart zu verhindern.
  • Die Serverkommandos "rulesout", "log", "freestyle" und "crash" sind entfernt worden; "rfcstyle" schaltet jetzt um zwischen rfcstyle und freestyle.
  • Der Civ2-Regelsatz entspricht jetzt genauer den Civ2 "Gottheit" Vorgaben.
  • Eine große Menge von Fehlerkorrekturen.


Version 1.13.0 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.12.0:

  • Die Automatische Stadtverwaltung (ASV) verteilt selbständig die Arbeiter und Spezialisten in den Städten.
  • Soundunterstützung.
  • Das neue 'isotrident' Grafikset ist jetzt Standard. Die Grafiksets 'hires' und 'engels' wurden aus der Distribution herausgenommen, können aber von der Website heruntergeladen werden.
  • Ein neuer Stadtdialog im GTK Client.
  • Eine Windows-Version des Clients. Er hat einen verbesserten Verbindungsdialog und ermöglicht das Laden und Speichern vom Client aus.
  • Eine GTK 2.0 Version des Clients.
  • Bei einer Stadtgründung werden Namen vorgeschlagen, die zum Terrain passen.
  • Der Spieler-Dialog präsentiert seine Informationen jetzt farbig und sortierbar. Auch die Spielerflaggen werden angezeigt.
  • Der Server unterstützt nicht mehr die '--server' Kommandozeilenoption, stattdessen können Sie mit der '--info' Option den Ankündigungstext für den Metaserver angeben. Die '-a' Option des Clients überspringt den Verbindungsdialog.
  • Das Serverkommando 'wall' sendet eine Nachricht an alle Spieler.
  • Eine neue, flexible Rundenzeitvorgabe kann mit der 'timeoutinc' Server- option eingestellt werden.
  • Übriggebliebene Forschungspunkte werden für den nächsten Fortschritt angerechnet.
  • Handelswege bringen mehr ein.
  • Einheiten erhalten doppelte Feuerkraft, wenn sie in Städten liegende Schiffe angreifen; der Verteidiger hat nur Feuerkraft 1.
  • Hubschrauber, die von Lufteinheiten angegriffen werden, erhalten 50 % Abzug und haben gegen Jäger nur die Feuerkraft 1.
  • Stadtmauern können auch gebaut werden, wenn man das Weltwunder "Die große Mauer" besitzt.
  • Im Kommunismus wurden die Nahrungskosten von Siedlern in den Standardregeln auf 1 geändert, unter den Civ2-Regeln betragen sie 2.
  • Tarnkappenjäger und -bomber sind nun wirklich getarnt, und sind teilweise unsichtbar (so wie U-Boote). Außerdem wurde die Angriffsstärke von Tarnkappenbombern von 14 auf 18 erhöht.
  • In den Civ2-Regeln gibt es nun Fundamentalismus.
  • Verbesserte Fähigkeiten von Modpacks: Die Karavaneigenschaft wurde geteilt. Neue Wege zur Bestimmung der Forschungskosten. Bessere Doku- mentation. Die Regeln können Starttechnologien festlegen. Es ist mehr als eine Bonustechnologie möglich. Siedlerfähigkeiten wurden geteilt. Die Regelsyntax für Gebäude wurde deutlich erweitert, aber die Effekte funktionieren noch nicht.
  • Die Serveroption 'tinyisles' erlaubt 1x1 große Inseln; 'seperatepoles' erlaubt Polkontinente.
  • 'citymindist' legt einen Minimalabstand zwischen Städten fest; mit 'notradesize' und 'fulltradesize' kann der Handelsertrag von kleinen Städten verringert werden.
  • Mit der 'angrycitizens' Option können Bürger auch 'wütend' werden.
  • Von 'Wachtürmen' (Befestigungen) aus kann man weiter sehen. Siehe 'watchtower' Optionen.
  • Wenn der Palast verlorengeht, erhalten Sie in einer zufällig ausgewählten Stadt einen neuen. Dieses Verhalten kann mit der Serveroption 'savepalace' ausgeschaltet werden.
  • Regelsätze können nun mit dem Kommando "rulesetdir" in den Server geladen werden.
  • Die Grenze für die mögliche Anzahl von Nationen in Freeciv wurde entfernt.
  • Das Format für die isometrische Grafik wurde geändert (spec-Datei).
  • Der Code für die Karte und die KI wurde wesentlich bereinigt.
  • Übersetzungen verbessert. Bessere Unterstützung für Pluralformen möglich.
  • Einige Fehler wurden beseitigt, und unter der Oberfläche eine Menge Arbeit getan.
  • Eine Übersicht über die verbliebenen Fehler steht in doc/de/BUGS.de .


Version 1.12.0 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.11.4:

  • Mehrsprachigkeit erweitert. Weitere Verbesserungen sind nötig. Gegenwärtige Übersetzungen: de en_GB es fr hu it ja nl no pl pt pt_BR ro ru sv.
  • Isometrische Ansicht im GTK- und Amiga-Client mit dem weitgehend Civ 2-kompatiblen HiRes Tileset. Dies ist standardmäßig eingeschaltet, aber die alte nichtisometrische Darstellung ist weiterhin verfügbar, mit der --tiles Option des Client, z.B. "civclient --tiles trident".
  • Bei Eingabe des Goto-Befehls (Taste "g") zeigt eine Linie die Route von der Einheit bis zum Mauszeiger an. Die Taste "g" setzt einen Wegpunkt an der Stelle des Mauszeigers.
  • Der Server vervollständigt nun die Eingaben. Dies funktioniert auf allen Ebenen. z.B. "cu<TAB>" wird zu "cut", und wenn ein Spieler namens "paulz" existiert, wird "cut pau<TAB>" zu "cut paulz" komplettiert.
  • Spieler können sich gegenseitig Karteneinsicht geben, dann sieht man automatisch alles, was der andere Spieler sieht.
  • Im Menü lassen sich die Details einstellen, die auf der Karte angezeigt werden. Z.B. kann man wählen, das Straßen nicht angezeigt werden.
  • Der Server prüft die verbundenen Clients, und trennt die Verbindung zu denen, die nicht rechtzeitig antworten.
  • Geschicktere Plazierung der Partisanen.
  • Der Server startet nicht mehr automatisch, wenn die Höchstzahl der Spieler erreicht ist.
  • Wenn Zugriffsebenen verwendet werden und der kontrollierende Spieler ausscheidet, kann ein anderer Spieler mit dem "/firstlevel" Befehl die erste Zugriffsebene erhalten.
  • Die Datei README.ruleset enthält nun einen Abschnitt über "Einschränkungen und Grenzen".
  • Karawanen, Diplomaten und Spione können nun in verbündete Städte ziehen.
  • Elephanten, Kreuzritter, und Fanatiker sind nun in den Civ 2 Regeln enthalten (civ2 ruleset).
  • Die Größe der städtischen Kornkammer wird nun über die ruleset-Variablen "granary_food_ini" und "granary_food_inc" eingestellt.
  • Die Anzahl der im ruleset einstellbaren Stadterweiterungen ist nun unbegrenzt.
  • Kapitalisierung ist nun von Spielbeginn an verfügbar, in den Standardregeln.
  • Städte können 0 Handelspunkte abwerfen (bisher mindestens 1).
  • Siedler können nur zu einer Stadt hinzugefügt werden, die kleiner als Größe 8 ist, wie in Civ 2.
  • Wenn ein Fallschirmspringer über unbekanntem Gebiet abspringt, und das Zielfeld von einer feindlichen Einheit besetzt ist, ist der Fallschirmspringer verloren. Springt er (aus Versehen) über dem Meer ab, ist er ebenfalls verloren.
  • Diplomaten und Spione können nicht vom Schiff aus arbeiten.
  • Das Auftanken der Lufteinheiten wird so durchgeführt, das Einheiten mit leerem Tank bevorzugt werden; in zweiter Linie werden die teuersten Einheiten bevorzugt.
  • Die Gefahr, Triremen zu verlieren, hängt davon ab, welche Technologien bekannt sind.
  • Leonardos Werkstatt modernisiert die Einheiten jetzt in zufälliger Reihenfolge.
  • Truppen in verbündeten Städten erzeugen keine zusätzliche Unzufriedenheit.
  • Wüsten werden vorzugsweise zwischen dem 15. und 35. Breitengrad erzeugt.
  • An den Polen befinden sich nun ausschließlich Gletscher.
  • Der Server weist darauf hin, wenn eine neue Regierungsform verfügbar wird.
  • Vor Hungersnöten wird nun rechtzeitig gewarnt.
  • Es wird mitgeteilt, wenn ein Weltwunder kurz vor der Vollendung steht.
  • Die Spieler werden darauf hingewiesen, wenn eines ihrer Wunder ausgelaufen (veraltet) ist.
  • Im Spieler-Dialog wird nun aufgeführt, welche Spieler bei Dir eine Botschaft gegründet haben. Deine eigenen Botschaften werden ebenfalls angezeigt.
  • Im Weltwunder-Bericht werden auch die im Bau befindlichen Wunder gelistet.
  • Der "save" Befehl speichert den Spielstand unter <auto-save Namenspräfix><jahr>m.sav[.gz] wenn kein Argument angegeben wird.
  • Die Serveroption "quitidle" beendet den Server, wenn kein Spieler mehr verbunden ist.
  • Mit der Option "autotoggle" werden menschliche Nationen von der KI übernommen, wenn kein Spieler mehr mit der Nation verbunden ist.
  • Der Server blockiert nicht mehr, wenn er einem langsamen Host Daten sendet, einstellbar über die Optionen "tcptimeout" und "netwait".
  • Die Servervariable "savename" stellt den Präfix für automatisches Speichern ein.
  • Die Servervariable "allowconnect" gibt die Kontrolle, welche Typen von Spielern (neue Spieler, menschliche Spieler, KI-Spieler, tote Spieler, Barbaren) von einem Client übernommen werden können.
  • Weitere Nationen hinzugefügt.
  • Neue Landkarten im Verzeichnis data/scenario: Britische Inseln (british-isles-80x76-v2.51.sav), Iberische Halbinsel (iberian-peninsula-136x100-v0.9.sav), Die Erde (hagworld-120x60-v1.2.sav).
  • Mehrsprachigkeit und Übersetzungen für Amiga.
  • Amiga-Client: History-Funktion für Chat.
  • Jede Menge Korrekturen und Aufräumarbeiten.


Version 1.11.4 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.11.0:

  • Die Eingabezeile am Server kann nun editiert werden.
  • Die Einheiten zu Spielbeginn können nun über eine gewisse Fläche verteilt werden. Siehe Serveroption "dispersion".
  • Der erste Client, der sich mit einem Server verbindet, kann nun eine höhere Zugriffsebene erhalten. Siehe Serveroption "cmdlevel".
  • Spielstände werden nun automatisch komprimiert gespeichert und beim Laden entpackt.
  • Minimale Anzahl von angrenzenden Ozeanfeldern ist erforderlich, um Land in Meer zu transformieren (Standard ist 1).
  • Nuklearer Fallout. Industrie und Bevölkerung erzeugen weiter Verschmutzung. Eine Atombombe erzeugt Fallout, der sich von Verschmutzung unterscheidet. Es gibt einen neuen Befehl, um Fallout zu beseitigen. Fallout trägt zum Nuklearen Winter bei, der ebenfalls die Landschaft verändert, aber zu Wüsten, Tundra, und Gletscher. Ein neues Symbol im Infofeld zeigt an, wie weit fortgeschritten der Nukleare Winter ist, und auf der Karte gibt es ein neues Symbol für Fallout. Die KI bemüht sich nun mehr, Verschmutzung zu beseitigen, jedoch nicht Fallout.
  • Freeciv läuft nun unter OpenVMS.
  • Dei meisten Dinge, die bisher mit der "civstyle" Serveroption eingestellt wurden, werden nun durch das ruleset eingestellt.
  • Fehler in der Anzeige des Baufortschritts wurde beseitigt.
  • Fehler beseitigt: Wenn ein Diplomat/Spion die Stadt untersucht, werden die Einheiten nun richtig angezeigt.
  • Mehrere Fehler des Goto-Befehls wurden beseitigt.
  • Fehler beseitigt: Durch speichern und Neustart des Spieles während einer Revolution konnte man die Anarchieperiode umgehen.
  • Fehler beseitigt: Es war möglich, einen Fallschirmspringer in einer Stadt abzusetzen, auch wenn dort feindliche Einheiten standen.


Version 1.11.0 Bearbeiten

Änderungen seit Version 1.10.0:

  • Die Mehrsprachigkeit wurde erweitert. Weitere Verbesserung nötig. Gegenwärtige Übersetzungen: de en_GB es fr hu ja nl no pl pt pt_BR ru.
  • Nebel des Krieges eingeführt. Kontrolliert von der Serveroption "fogofwar".
  • Diplomatischer Status zwischen Nationen eingeführt: Krieg, Neutralität, kein Kontakt, Waffenstillstand, Frieden und Bündnis.
  • Landschaftstransformation Land/Ozean. Ingenieure können Sumpf in Meer und Meer in Sumpf verwandeln. Wald kann in Sumpf verwandelt werden.
  • Es sind nun bis zu 30 Spieler möglich.
  • Eingraben (von Einheiten) dauert nun 1 Runde (wie in Civ1/2).
  • Das Apollo-Wunder ist nun wie in Civ2 (zeigt die ganze Karte und nicht nur die Städte). Einstellbar über die "civstyle" Serveroption.
  • Agressive See-Einheiten verursachen keine Unzufriedenheit, wenn sie sich in einer Stadt befinden.
  • Wenn ein Schiff eine Landeinheit angreift, wird nun beider Feuerkraft auf 1 reduziert (entspricht Civ2).
  • Wenn das gegenwärtige Forschungsziel geändert wird, und dann wieder zurückgewechselt wird, bleiben die Forschungspunkte erhalten.
  • Beim Klick auf das Infofeld werden mehr Informationen angezeigt.
  • Die Anzeige der Globalen Erwärmung wurde verbessert.
  • Hinweis auf bevorstehendes Stadtwachstum.
  • Der Serverbefehl "remove <Spieler>" ist nicht mehr verfügbar, wenn das Spiel begonnen hat.
  • Über die Serveroptionen "fixedlength" und "timeout" kann ein Rundenzeitlimit vorgegeben werden.
  • Als Rundendauer kann länger sein (bis zu 1 Tag).
  • Goto-Befehl für Lufteinheiten. Wenn das Ziel außer Reichweite ist, werden Zwischenstops in Städten und auf Luftbasen eingelegt.
  • Einheiten können nun durch Klicken auf den Einheitenstapel in der Anzeige links ausgewählt werden.
  • Diplomaten und Spione können mit dem Goto-Befehl nun auch in gegnerische Städte bewegt werden. Das Befehlsfenster öffnet sich, wenn sie die Stadt erreichen.
  • Verbesserte Umsetzung des Goto-Befehls.
  • Die Hilfe zeigt an, ob durch einen Fortschritt ein Gebäude veraltet.
  • Die Stadtproduktion kann auf der Karte angezeigt werden.
  • Die Serveroption "autotoggle" schaltet den KI-Status eines Spielers ein und aus, wenn ein Spieler die Verbindung aufnimmt oder trennt.
  • Der Hoover-Staudamm kann nun überall gebaut werden (wie in Civ2).
  • Im Forschungsbericht werden nun die Runden pro Fortschritt angezeigt.
  • Verbesserte Darstellung der Karte und der Einheitenbewegung.
  • Clientoption "Automatisches Rundenende".
  • Die Strafen für Änderung der Stadtproduktion werden nun korrekter angewendet.
  • "Bewachen" und "Eingraben" Befehle auch im Stadtfenser verfügbar.
  • Mehr Nationen.
  • Der GTK+ Client kann nun über eine Ressourcendatei angepasst werden.
  • Verbesserter Netzwerkcode für zuverlässigere Verbindungen.
  • Für jede Nation gibt es nun eine eigene ruleset Datei.
  • Das Format für Registrierungsdateien wurde erweitert.
  • Weitere Optionen für das ./configure Script: --with-xaw und --enable-client=xaw3d .
  • Viele Fehler beseitigt und Code bereinigt.


Version 1.10.0 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.9.0:

  • Internationalization extended. Still needs improvement. New ./doc directory for localized versions of README and INSTALL. Current localizations: de en_GB es fr hu no pl pt pt_BR ru.
  • Added Civ1/2-like Barbarians. Controlled by two server options.
  • Many more nations added.
  • Worklists -- Players can now specify a list of things to be built in a city.
  • The AI now utilizes diplomats/spies aggressively.
  • Added a variant (1) of Michelangelo's Chapel.
  • Initial rates after Revolution will try to maximize Science.
  • Rapture-triggered city growth will no longer empty the foodbox.
  • Map generator improvements:*Gen 1 hills more uniform north/south.*Gen 2+ will tend to make fewer length-one rivers.
  • Added unit-death explosion animation.
  • No longer will cities with exactly 0 (zero) production surplus be given a "free" shield every turn.
  • Command-line arguments made more consistent between server and client.
  • Caravans now provide a research benefit when initially establishing a trade route, equal to the monetary benefit.
  • Diplomat/Spy changes:*Changed all actions to more closely conform to Civ2 rules.*Changed "diplchance" to be %-chance of success. Used in many ways.*Diplomat/Spy may attempt action with any movement left.*Added "At Spy's Discretion" selection to steal and sabotage dialogs.*Allow Spies to steal tech from a city more than once (gets harder).*May only poison towns of size greater than 1 (one).*May only sabotage units that are alone on a square.*When a city is subverted, only nearby units change sides.*Veteran status improves defense against other Diplomats/Spies.
  • Added production display of number of turns remaining to build.
  • Small, shield-like flags tilesets (trident_shields, engels_shields).
  • Airbase changes (for Civ2 compliance):*Ground units can attack Air units when they are parked on an Airbase.*Units are defeated only singly when on an Airbase (like a Fortress).
  • Revised and improved the server 'help' command.
  • New intro graphics.
  • Ships may now have their movement reduced after a combat in which they are damaged.
  • Added display of production values to main map "city tiles" display.
  • Increased the Add-To City size limit to 9 to conform to Civ2.
  • Settler's "Connect" feature -- Automatically connect two points with Road, Railroad, Irrigate or Fortress.
  • Several AI improvements.
  • New ruleset support for CITIES, most notably cities are now drawn in different sizes and styles.
  • Allow specifying unambiguous player name prefix, instead of full player name, for server commands taking a player name argument.
  • Added multi-client configuration support.
  • Added 'read' and 'write' server commands.
  • Added "best nation" column to Demographics report.
  • Changed Fighters and Stealth Fighters to not cause unhappiness (Civ2).
  • Cities on mountains will produce an extra food (Civ2).
  • Fixed bug where Lighthouse was not producing veteran sea units.
  • Ported to Amiga. (This is not included with a "distribution"; get it directly from the CVS < http://www.freeciv.org/contribute.html#SetupCVS >, or from a CVS Snapshot < http://www.freeciv.org/latest.html >.)
  • Lots of bug fixes, code cleanups, and help-text improvements.


Version 1.9.0 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.8.1:

  • Internationalization added. Some aspects still need improvement, and in particular currently only works well if client and server both use the same language. Initial (partial) translations included are: de es fr hu pl pt pt_BR.
  • Improvements to "trident" tileset, and this set is now the default.
  • New ruleset support for NATIONS, and many new nations added -- there are now 32 nations in the default nations file. Also allow multiple leaders choices for each nation, allow longer player names, and allow specifying/choosing sex of leader.
  • New ruleset support for TERRAIN, and changes to allow Civ2 style terrain with more specials, multi-terrain rivers, and new farmland infrastructure. Moved some server options into terrain ruleset, and added new rule option regarding movement along rivers.
  • New ruleset support for GOVERNMENTS, and more general unit upkeep.
  • The contents and layout of the graphics files is now described in user-editable 'spec' files, instead of being hardwired into the code; see README.graphics for details.
  • Changes to city graphics: can now see cities grow. Also, code support for different city styles for different nations, and for technology dependent styles, but lacking good graphics except for the default style. Cities show a small flag when occupied by one or more units.
  • From Civ2, added Paratroopers unit and Airbase infrastructure.
  • Initial window size of Gtk+ client is smaller, to fit better on smaller screens, and can now resize detached chat/output window.
  • City report enhancements: New "Change All" dialog to convert all production of a given item to some other item (both clients); can select multiple cities and issue commands (Gtk+ client only); can sort by different columns (Gtk+ client only). Can also select multiple items in the Trade Report (Gtk+ client only).
  • In Civ2 style, can select which infrastructure item to pillage, and multiple units can pillage together. Can now pillage fortresses, as well as new farmland and airbase infrastructure items.
  • More fields added to Demographics Report, and now configurable from a server option.
  • Added more information to "Active Units Report", and renamed to "Military Report".
  • New cursors added for Goto, Nuke and Paradrop modes; < Escape > key cancels Go-To/Paradrop/nuke mode; pollution on city squares is now always clearly visible; improvements to refresh method for pixmaps in Gtk+ client; various other improvements to both clients.
  • Autosettlers no longer convert Plains/Grasslands to Forests, but will now Transform terrain.
  • AI can build spaceships, although does not do so very aggressively or intelligently yet.
  • Server and client may specify a different metaserver to use. There is now a metaserver running on www.freeciv.org, and that is now the default metaserver (http://www.freeciv.org/metaserver).
  • New server option for "turn blocking" mode, in which players will never miss a turn even if sometimes disconnected.
  • More flexible rulesets for units and techs (advances) allowing variable number of items in each (up to 200) and no longer any techs with hardwired effects depending on position in ruleset file.
  • Appropriate helptext now appears in ruleset files, allowing modpacks to give modified help to correspond to modified items.
  • Format of ruleset files is changed, no longer compatible with those for 1.8.0 and 1.8.1.
  • Removed science bonus of +1 per city per turn.
  • In Civ2 mode, overflight of a hut causes it to disappear, and can't build cities next to each other.
  • Rapture_size now 3, to conform to Civ2.
  • Settlers and Engineers now cost shield upkeep as well as food upkeep (depending on government type) as in both Civ1 and Civ2.
  • Helicopters do not lose hitpoints when over an airbase.
  • The amount of food required for a city grow is now ((citysize+1) * foodbox), instead of (citysize * foodbox); new behavior matches both Civ1 and Civ2.
  • Some re-organization of data directory, in adding data/scenario, and graphics now in data/trident, data/engels and data/misc.
  • Preliminary support for compiling the server on Mac (but networking code not yet ported).
  • Progressively moving code out of client gui-dependent directories.
  • Lots of bug fixes, code cleanups, and help-text improvements.


Version 1.8.1 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.8.0:

  • The biggest change is a new client which uses the popular Gtk+ toolkit. The old Xaw client is still included as well.
  • A new alternate (30x30) tileset: the "trident" tileset. Start the client with "--tiles trident" to try it out. (This replaces the "classic/brunus" tileset, which is still available separately from the Freeciv ftp site.)
  • In the Gtk+ client, parts of the main window can be detached. Detaching them all allows a full-screen map window!
  • The data directory can now be specified as a "path" ($FREECIV_PATH), instead of a single directory. By default, ~/.freeciv is now in the path, so if you download new tiles, modpacks, etc, you can now simply put them in ~/.freeciv
  • Server console improvements: can abbreviate server command names, and server option names. Better prompt handling*eg, server no longer prints an unnecessary prompt each turn.
  • Server commands can now be issued from the client chatline. There is a new server command "cmdlevel", to control access to this feature on a per-player basis.
  • Some of the "small" graphics have been improved.
  • Added a nice cursor for selecting the destination for "goto".
  • New column "corruption" in the city report.
  • Implemented Marco Polo's Embassy wonder.
  • New command to explode Nuclear units at an empty square.
  • Improved behavior of Caravans and "goto": the Caravan dialog will now popup when the Caravan arrives, whether moving by goto or by the keyboard.
  • Allow connecting to metaserver (in client) via $http_proxy.
  • Minor "Zone of Control" (ZOC) rules changes to better match Civ2.
  • Improved debug logging.
  • Server will refuse to run as root, as a security measure.
  • As always: lots of bug fixes, code cleanups, and help-text improvements.


Version 1.8.0 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.7.2:

  • Space race! Be the first player to build a space ship and colonize Alpha Centauri.
  • Civil war! Capturing the enemy capital may split his empire. Half of his towns will join a new AI leader!
  • Two tile sets in this release! The "big" ones are from Ralph Engels. I hope you will enjoy them. The second set is an enhancement of the classic ones. The server option -tiles allows to choose a subdirectory of the data directory to use different tiles. (The data directory can be set with the DATADIR environment variable.) Also, diagonal roads and railroads are now drawn. Changed some of the national flags (especially changed Soviet flag to the Russian flag for Russians).
  • Rulesets can be used to customise units, advances, wonders, and improvements without recompiling -- see README.rulesets.
  • Units in a town can be put in auto-attack mode. In this mode, they will attack any enemy units which come nearby.
  • New city options for each city, controlling whether new citizens are workers or specialists, whether to allow disbanding a size 1 city by building a settler, and options for units on auto-attack mode in the city.
  • Mapgen 4 (selected with the server command "set generator 4") is a new map generator which generates a map with 2 players on each island.
  • Cities can be a traded in diplomatic treaties. This effectively allows you to exchange, sell or buy cities.
  • The AI now builds diplomats to defend against enemy diplomats.
  • Settlers and engineers can do teamwork. With enough manpower, all terrain improvements can be done fast!
  • With engineers, the terrain type can be changed using the new Transform command ('O'). For example, hills can be turned into plains.
  • Units only regenerate hit points if they have not moved at all for a full turn.
  • Gamelog option. The whole history of a game can be stored in the gamelog file.
  • One can select a unit with 0 moves left from the main map.
  • City workers can be adjusted from the main map, with shift+button1.
  • Changed the order of libraries to fix problems on IRIX and Cygwin.
  • Changed the client-server protocol to use network byte order.
  • Other bug fixes and code and help text cleanups.


Version 1.7.2 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.7.1:

  • Improvements to the configure script, so it should now work properly on all systems.
  • Ability to configure to use Xaw3d instead of the normal Xaw.
  • New "easy" AI mode, which is now the default.
  • Improved "City Report" dialog, with configurable columns.
  • Improved "Message Options" dialog, with customizable filtering and selection for the different message types.
  • Improved "Messages" dialog, with a scrollbar, and a "Popup City" button.
  • Improved multi-column "Unit Select" dialog when there are lots of units.
  • In city dialog, middle-click unit icons to "activate and close".
  • New client command "t" to show tiles used by city under mouse.
  • New metaserver dialog to make connecting to metaserver games easier.
  • Ability to save and re-load client settings.
  • Clearer Yes/No toggle buttons in various places in the client.
  • Reduced color usage (but looks almost identical), so the client should now work fine on systems with 8 bit color displays.
  • Ability to use "scenarios", that is, pre-designed maps. Scenarios for Earth and Europe games are included in the data directory. (Use them with the server command-line option -f, like savegames.)
  • More city names, so you're less likely to see "City 41" etc.
  • Saving large games is now much faster, and the savefile is smaller.
  • Improvements to the documentation and online help system, including a new help section on the "Zones of Control" game concept.
  • Detect repeated log messages and print repeat counts.
  • New server options randseed and aqueductloss.
  • Many other enhancements and bug fixes.


Version 1.7.1 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.7.0:

  • Removed two C++-style comments, the most reported problem with 1.7.0!
  • Tweaks to the configure script for Solaris, although it's still not perfect.
  • Spy and diplomat improvements.
  • Added the "W" command, which Wakes up sentried units.
  • Added the "scorelog" command, which can be read by a script to generate power graphs after the game.
  • Loading games is now MUCH faster.
  • AI improvements from John Stonebraker.
  • Visual improvements to dialogs and the map screen.
  • Settlers may not fortify.
  • Numerous bug fixes.


Version 1.7.0 Bearbeiten

WHAT'S CHANGED SINCE 1.6.3:

  • Massive AI changes. It plays smarter, and the AI uses seagoing vessels.
  • The contents of the help system have been improved substantially.
  • Many bugs fixed.
  • We now recommend you use "configure" instead of Imake.
  • Settlers have a new "e"xplore mode.
  • The makefiles now contain auto-generated dependency information.
  • Units within the radius of the city to which they belong no longer cause unhappiness. This will allow much more realistic defense scenarios.
  • The tax/lux/sci rates are now limited by your government type. Also, they can modified by clicking on the rate status icons.
  • The behaviour of spies and diplomats has been greatly improved.
  • Freeciv now needs to transmit a lot less data (< 25%!) when playing over the Internet. This will greatly speed up games.
  • Preliminary support for compiling Freeciv under Windows and OS/2, when used in conjunction with the GNU tools.
  • From now on, it will be possible for different Freeciv versions to talk to each other if they're able.
  • Tracy Reed (who provides www.freeciv.org) reports that our site is getting over 6,000 hits per month. He was quoted as saying "Cool! Now my computer is doing something!"
  • Lots, and Lots, and Lots of donated patches. Thanks guys, keep 'em coming!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki